Wiedereingliederungen

Häufig kommt es vor, dass Mitarbeiter nach längerer krankheitsbedingter Abwesenheit nicht wieder von einem auf den anderen Tag mit voller Kraft in den Beruf einsteigen können. In diesen Fällen ist oftmals die Durchführung einer stufenweisen Wiedereingliederung nach Hamburger Modell (§74 SGB V, §28 SGB IX) eine gute Möglichkeit, das betriebliche come back erfolgreich zu ermöglich. Leider werden in der Praxis häufig die Potentiale dieser Maßnahme nur unzureichend genutzt. Dies liegt z.T. an unrealistischen Vorstellungen der betroffenen Mitarbeiter hinsichtlich Ihrer eigenen gesundheitlichen Entwicklung, z.T. ist es aber auch die fehlende Kenntnis der Situation ab Arbeitsplatz, welche die Erstellung der Wiedereingliederungspläne für die behandelnden Ärzte erschweren. 

Die hamburger betriebsärzte können hier eine wichtige Koordinierungsfunktion übernehmen: Wir beraten den Arbeitgeber, unter welchen Bedingungen und zu welchem Zeitpunkt er eine Wiedereingliederung befürworten sollte. Außerdem bieten wir eine Beratung der Beschäftigten selbst hinsichtlich deren gesundheitlichen Leistungsfähigkeit an und unterstützen den behandelnden Arzt hinsichtlich der Erstellung eines realistischen und individuell auf den Arbeitsplatz abgestimmten Wiedereingliederungsplanes, so dass die Wiedereingliederung gelingt.